Newsletter 01-2020  -  Die besondere Geschichte


Eine buddhistische Parabel zum Thema Loslassen

 

Eine bekannte Erzählung des Zen-Buddhismus schildert folgendes Ereignis:

Der Schüler ging zum Meister und fragte ihn: "Wie kann ich mich von dem, was mich an die Vergangenheit heftet, lösen?" Da stand der Meister auf, ging zu einem Baumstumpf, umklammerte ihn und jammerte: "Was kann ich tun, damit dieser Baum mich loslässt?"

 

Es sind oft Wünsche, Ängste und Vorstellungen, die unser Leben beengen. Einerseits spüren wir diese Umstände, können uns aber andererseits oft von diesen Hindernissen unserer Entwicklung nicht befreien. Buddha hat gelehrt, wie wir es schaffen, die Dinge, an die wir uns klammern, loszulassen. Nach seiner Erkenntnis sind es vor allem fünf Ursachen, die verhindern, dass wir unser Leben selbstverantwortlich in die Hand nehmen:

 

- Unser Zweifel, der uns hin- und hergerissen letztlich dort verharren lässt, wo wir gerade sind.

- Die Unruhe, die uns daran hindert, zu erkennen, was uns wirklich gefangen hält.

- Die Trägheit, die es vereitelt, dass wir Schritt um Schritt unser Ziel erreichen.

- Der Widerstand, der sich jeder Veränderung entgegenstellt.

- Das Verlangen, das uns magisch zu den angenehmen Dingen des Lebens hinzieht und uns am Angelhaken des Begehrens zappeln lässt.

 

Wenn wir merken, dass diese Umstände verhindern, dass wir unsere Ziele erreichen, entstehen zwangsläufig innere Konflikte.

 

Meister Hans Shan war ein erfolgreicher Unternehmer deutscher Herkunft in Singapur, bevor er aufgrund eines schweren Autounfalls, bei dem er unverletzt blieb, buddhistischer Mönch wurde. Er hat seinem absolut lesenswerten Buch den Titel gegeben: „Wer loslässt, hat zwei Hände frei.“*

 

Loszulassen, was uns bei unserer Entwicklung behindert, ist eine anspruchsvolle und sehr schwierige Aufgabe, die wir selten ohne Unterstützung erfüllen können. Ein Coaching kann hier helfen, den Zweifeln und Widerständen ins Auge zu blicken und über einen Weg von Verstehen und Klarheit seine Ziele zu definieren und zu erreichen.

 

 

Autor: Dr. Reiner Ponschab


Sollten Sie mit der Schwierigkeit des Loslassens konfrontiert sein oder sonstige Coaching-Unterstützung wünschen, rufen Sie uns gerne an unter +49 (0)89 1222372-69 oder senden Sie eine E-Mail an info@ponschab-partner.com. Wir vermitteln Ihnen gerne einen für Ihren Fall geeigneten Coach aus unserer Coaching-Abteilung.

 

* "Wer loslässt, hat zwei Hände frei: Mein Weg vom Manager zum Mönch" von Master Han Shan; Bastei Entertainment; Auflage: 2. Aufl. 2014